In einem Möbelstück durch Manhattan (DE)

Eine der wichtigsten Lektionen in New York: Platz ist Mangelware. Die New Yorker sind die Könige platzsparender Einrichtungsideen. Es wird gezaubert, ausgeklappt, zusammengeklappt oder doppelt genutzt.
Jetzt habe ich bei einem Streifzug durch Brooklyn einen neuen kleinen Schatz gefunden. In einer Nebenstraße der Bedford Avenue vor einem kleinen Trödelladen auf dem Fußweg stand er:
Mindestens 40 Jahre alt, an allen Ecken und Enden abgeschrabbelt und mit roten Radkappen – unser neuer Bo-llerwagen.
Als uns die Verkäuferin dann auch noch erzählte, dass sie früher selbst darin gefahren ist, war es um mich geschehen. Ich liebe Dinge mit Geschichte. Die Jungs haben den Wagen direkt in einen Holzporsche umgewandelt. Und während die beiden damit durch Brooklyns Nebenstraßen geheizt sind, bin ich im Kopf schon die Optionen durchgegangen.
Wie bauen wir den Bollerwagen geschickt in unsere Wohnung ein? Denn Dinge dieser Größenordnung brauchen in New Yorker Wohnungen eine Zweitverwertung, wenn man nicht gerade mit ihnen draußen unterwegs ist.
Weil Bo gleichzeitig Besuch von seiner italienischen Nonna hatte und kistenweise mit neuem Spielzeug eingedeckt wurde, brauchten wir sowieso gerade neuen Stauraum. Stauraum für Bücher, sein neues Xylophon, Autos, Bagger und Plastik-Smartphones in allen Farben und Größen. Passt ja perfekt.

Nachdem wir drei Tage am Stück mit unserem Bo-llerwagen durch die Stadt gezogen sind, steht er nun hier. Bis zum nächsten Ausflug.

Kidsroom. Bollerwagen.