Miezenfähigkeiten – Drei Tage in den New Yorker Catskills (DE/EN)

Wenn man an New York denkt, denkt man oft daran, wie laut, voll und wuselig diese Stadt ist. Ich habe hier schon ein paar Ruheoasen gefunden. Aber es gibt noch viel mehr. Zwei Stunden westlich liegt eine andere Welt.

Die Catskills. Indian Summer in Smalltown America. Holzhacken, Ofen an, eingerollt in gemütliche Decken dicke Bücher lesen. Gemeinsam kochen – ein bisschen kitschig klingt das schon. Und ein bisschen wunderbar.

Doch der Reihe nach:
Je weiter wir uns von Manhattan entfernten, umso mehr hatte ich das Gefühl in eine Filmkulisse zu fahren. Und tatsächlich: Dirty Dancing spielt in den Catskills (wurde aber aus Budgetgründen woanders gedreht).

Als wir in der Hütte (die wir über Airbnb gefunden haben) ankommen, bekommen wir alle das Grinsen nicht aus dem Gesicht. Es ist perfekt. Bo ist begeistert und wirbelt durch das bunte Laub. Jedes Blatt wird umgedreht, jeder Stein angeschaut. Der kleine Räuber zieht pausenlos einen rostigen Bollerwagen um die Hütte, schaut sich den plätschernden Fluss an und strahlt über das ganze Gesicht.

Im Haus gibt es nur wenige CDs, also tanzen wir die nächsten Tage zu https://www.youtube.com/watch?v=uEb4HzgILUU in Endlosschleife. Keine andere Musik würde besser hierher passen.

In Jogginghosen liegen wir in der Hängematte vor dem Haus. Und lassen die Zeit vorbeirauschen. Manhattans Trubel ist hier ganz weit weg.

IMG_9178

IMG_9133


Fall in love – Three Days in the Catskills

When you think about New York City you think about a loud, crowded and bustling city. I found some quiet places in the city over the last couple of months. But I just discovered another world. And it is just two hours west from Manhattan.

The Catskills. Indian Summer in small town America. Chopping wood. Reading books covered in warm blankets in front of a cosy oven. Cooking with friends. It’s all a little bit cheesy. And a little bit wonderful.

And here’s what happened:
The further we went west from Manhattan the more we thought to be arriving on a film set. And actually Dirty Dancing is playing in the Catskills (and was supposed to be shot there. They only shot it elsewhere for budget reasons).

When we arrive in our cabin in the woods (that we found with Airbnb) everyone is smiling. Because it’s plain perfect. Bo is rushing through the woods, turning every colorful leave, examining every stone of the creek behind our cabin. At some point he found a rusty waggon and carried it around with him for the rest of the time.

In the cabin we turned of Spotify, iTunes and all that modern stuff and stuck to the bunch of CDs that we found, dancing to this: https://www.youtube.com/watch?v=uEb4HzgILUU Ella Fitzgerald is running on heavy rotation. No other music would fit better to the mood of our little group.

We wear sweatpants all day and lay in the hammock behind the house. Time’s flying by. And Manhattan sure is further away than the actual two hours.

posted by Jule

2 thoughts on “Miezenfähigkeiten – Drei Tage in den New Yorker Catskills (DE/EN)”

Comments are closed.