See You Next Year, Aircon (DE/EN)

Es ist kein Geheimnis, dass es hier im Sommer schweineheiß wird. Als wir im Mai herzogen, kamen wir genau eine Woche ohne Klimaanlage aus. Wir sind dann losgezogen um eine kleine unauffällige Klimaanlage zu suchen. Nice try, Europäer. (Warum Klimaanlagen hier so aussehen, als würde man einen halben Kühlschrank aus dem Fenster hängen, werde ich wohl nie verstehen)

Aber als sie dann eingebaut war, wurde die Klimaanlage unser Freund. Die furchtlose Kavallerie, die uns an stickigen Tagen gerettet hat. Und es gab wirklich viele stickige Tage. Ab sofort war zwar jedes Gespräch von einem lauten Brummen untermalt und für den Ausblick auf die Skyline musste man am Kühlschrank vorbeigucken. Aber egal, kühl war’s. Man konnte es aushalten.

Klimaanlagen, wenn sie nicht von vornherein ins Gebäude integriert sind, werden im halbgeöffeneten Fenster fixiert. Und sind damit auch der Grund, warum es dann im Herbst an allen Ecken kalt reinpfeift.

Deshalb muss man die Klimaanlage irgendwann vorübergehend ausbauen. Zumindest wenn man genügend Stauraum hat, um sie bis zum Sommer irgendwo unterzustellen (hatten wir nicht). Aber als (selbsterklärte) Stauraumkönigin habe ich wirklich alles getan, um die Dinger irgendwie in unsere Kammer zu stopfen. Es hat geklappt.

IMG_0843

Außerdem habe ich die Gelegenheit genutzt um gleich mal die Fenster zu putzen. Denn auch das war mir anfangs ein Rätsel. Wie putzt man die bloß? Sie lassen sich ja nicht aufklappen und nur auf- und zuschieben.

Des Rätsels Lösung: Die Fenster werden einmal komplett ausgehebelt, auf den Boden gestellt. Tadaaa!

Ohne Grauschleier auf den Scheiben und „Kühlschrank“ kann sie jetzt kommen, die dunkle Jahreszeit.

the view

It is not a secret that summer in The City is hot and sticky. When we moved here in May, we could stand the heat for exactly a week without an air-con in our apartment. After this week, we went on the hunt for a small and chic looking air-con. Nice try of us Europeans! (I guess air-cons in the US have to look like refrigerators hanging out of the windows).

After the installation, our new air-con became our best friend. Our fearless cavalry who saved us on the sticky days. And we had many of those. We did overhear the buzzing noise during each and single of our conversations and we could oversee the fact that our view of the skyline was “slightly” blocked. It was cool in the apartment. The only thing that mattered to us.

Air-conditionings are either integrated in the building (central heating/ cooling system) or they have to be attached to a slightly opened window. One reason why its has been quite chilling in our apartment with the beginning of fall. So It was about time to de-attach our air-con and to find a place to store it (which we didn’t have) until next summer. But I made it happen!

This whole exercise gave me a good opportunity to clean our windows which was another mystery for me. How do I suppose to clean these sliding windows? I had to remove the whole sliding window and put them on the floor! Voila.

Now with our unblocked view of the skyline we are ready for the dark season to come.

posted by Jule